Sie sind hier: Startseite » Berichte 2022

Norddeutsche Mastermeisterschaften in Berlin

Bericht Tag 1 NDMM, 12.03.2022


"Norddeutsche Mastermeisterschaften in Berlin? Da muss ich hin!”



So oder ähnlich war unser Gedanke, als wir uns für den Wettkampf angemeldet haben.

Dass sich die ersten von uns deswegen schon 8:45 Uhr am Wochenende vor der Halle zum Einlass treffen mussten, wurde sicher in Gedanken nach hinten geschoben.

Doch nun startete die Prozedur: Akkreditierung eines mittels QR-Codes zugewiesenen Platz auf der Tribüne suchen, sich dort möglichst gemütlich für den Wettkampf einrichten und einschwimmen in einem streng limitierten Zeitfenster.

Geschwommen wurde wie immer im Wasser. Für die meisten war es der erste Wettkampf auf der Langbahn. Daher wurden fast ausschließlich Bestzeiten NC (nach Corona) erzielt.

Auch Medaillen durften abgeholt werden.

Jeder ist angekommen, und wir hatten bis jetzt keine Abmeldungen, was uns eine gewisse Einzigartigkeit unter den Vereinen verlieh.

Temperatur- und kapazitätsmäßig war die Halle wie gewohnt angenehm. Für mich war das eine enorme Erleichterung zum letzten Wettkampf in Wittenberge.

Dank Barbara durften wir nach unserem ersten Start leckeren Kuchen verdrücken und den Tag somit ausklingen lassen.

Morgen ist auch noch ein Tag, an dem wir wieder präsent sind.


Bis dahin

Max

An dieser Stelle über nehme ich (Philipp) einmal die weitere Moderation.

Nach einer Nacht ging es für Max, Barbara und mich wieder früh in die
Halle. 200 m Lagen standen auf dem Plan.
Nachdem wir uns beim ersten Wettkampf des Sonntags verausgabt und um
Medaillen gekämpft hatten, konnten wir in eine lange Pause gehen. Aber nicht
für Barbara. Sie tauschte den Schwimmanzug gegen die KR-Kleidung.
Am Nachmittag trafen sich die jüngeren Masters unseres Vereins für eine
paar kürzere Strecken und kämpften um Minuten, Sekunden und neue Bestzeiten
NC.

Der Wettkampf machte sehr viel Spaß.
Hoffentlich können wir das nächste Mal auch mit Staffeln starten.

Grüße aus der SSE

Wir sehen uns beim Training.

Philipp


Protokoll